IKEA-Stiftung veranstaltet 8. Designwettbewerb „Platz für Ideen“

Posted on 17. Februar 2013

Print Friendly, PDF & Email

Profil des Ideenwettbewerbs

Das Motto des achten Designwettbewerbs der IKEA Stiftung lautet „Platz für Ideen“ – und kann dabei sehr großzügig interpretiert werden. Gesucht werden im weitesten Sinne Ideen und Konzepte für das Leben zuhause. Jede(r) TeilnehmerIn, der/die einen von zehn Gewinnerentwürfen entwickelt, gewinnt eine Reise zur Preisverleihung nach Schweden, inklusive Workshops mit gestandenen IKEA-Designern. Drei Gesamtsieger unter den Ausgezeichneten gewinnen zusätzlich ein Auslandssemester an der School of Industrial Design im schwedischen Lund.

Worum geht’s?

Ob Möbel, Wohnaccessoires, Leuchten, oder umfassende Konzepte zur praktischen Raumteilung: bei diesem Designwettbewerb geht alles. Die Einreichungen müssen sich dabei nur mit der Frage beschäftigen, wie das Wohnen heute und morgen aussehen kann. Eine Experten-Jury zeichnet am Ende aus zehn Siegerentwürfen noch drei Stipendiaten aus, die ein Auslandssemester an der innovativen School of Industrial Design an der Universität in Lund verbringen können.

Logo IKEA StiftungSeit Jahren zählt der Designwettbewerb zu den fairsten Studentenwettbewerben. Die Veranstalter betonen, dass der Ideenwettbewerb explizit NICHT den Interessen der IKEA Designabteilung, sondern allein der Förderung der Studierenden dient. Das heißt konkret, dass alle Urheber- und Verwertungsrechte an einer eingereichten Idee voll und ganz im Besitz des Wettbewerbsteilnehmers bleiben. Weiterhin zeichnet sich die Veranstaltung dadurch aus, dass es wertschätzendes, ausführliches Feedback durch die Jury von Experten gibt.

Durch ihre Einreichung erklären sich die Teilnehmer mit der öffentlichen Ausstellung und Veröffentlichung der Wettbewerbsidee in allen Medien einverstanden und bestätigen gleichzeitig die Urheberschaft an dem eingereichten Entwurf. Es fallen weder Teilnahme- noch Anmeldegebühren an.

Ein paar formale Details gilt es jedoch zu beachten:

  • es werden keine Grafik- und Webdesignarbeiten berücksichtigt und
  • auch keine Gruppenarbeiten
  • jeder Teilnehmer kann nur einen Beitrag einreichen

Der Beitrag muss über diese Seite des Wettbewerbs online hochgeladen werden. Alle Einreichungen werden zur Jurysitzung ausgedruckt und aufgezogen. Deshalb ist es wichtig, dass der Wettbewerbsbeitrag auf einer einzigen Seite vorgestellt wird, die alle Bild- und Textanteile enthält. Das PDF sollte auf DIN A2 optimiert sein und nicht mehr als 10 MB stark sein. Beim Benennen der Datei muss auf Umlaute verzichtet werden. Deshalb bitte kein Ä, Ö oder Ü. Und auch kein schwedisches Å.

Wer kann teilnehmen?

Der Designwettbewerb der IKEA Stiftung richtet sich an alle Studierenden des Produkt- und Industriedesigns sowie der Innenarchitektur. Mitmachen kann, wer derzeit an einer deutschen Hochschule studiert und mindestens ein Studienjahr absolviert hat.

Was gibt es zu gewinnen?

Zehn Entwürfe werden auf einer Preisverleihung in Schweden ausgezeichnet. Reise, Unterkunft und Verpflegung werden von der IKEA Stiftung getragen. Drei Entwürfe werden zudem mit einem Stipendium ausgezeichnet, das ein Auslandssemester an der Universität in Lund, School of Industrial Design, ermöglicht.

Wann ist die Deadline?

Bis zum 31. März 2013 müssen die Teilnehmerbeiträge online eingereicht werden.

Weiterführende Infos und Kontakt

Die Postanschrift des Veranstalters lautet

IKEA Stiftung
Geschäftsstelle
Am Wandersmann 2 – 4
65719 Hofheim-Wallau

Downloads

Image-Broschüre der School of Industrial Design, Lund University (PDF)

Bildquelle / Text

IKEA Stiftung / Screenshot Februar 2013

Eine Übersicht über weitere spannende Ideenwettbewerbe für alle Fachbereiche gibt es auf unserer Homepage.