Wettbewerb Patientensicherheit

DGBMT Innovationswettbewerb Medizintechnik

Posted on 3. März 2013

Print Friendly, PDF & Email

Profil des Ideenwettbewerbs

Der Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik soll die Entwicklung und Anwendung sicherer medizinischer Geräte, Systeme und Prozesse fördern. Der Preis richtet sich an den wissenschaftlich-technischen Nachwuchs in Forschungseinrichtungen, Kliniken und in der Industrie, und ist mit insgesamt 6.500,- Euro dotiert.

Worum geht’s?

Eingereicht werden können Arbeiten, die Technologien, Systeme und/oder Prozesse bzw. deren Gestaltung beschreiben, welche eine erhebliche Verbesserung der  Patientensicherheit in einem überschaubaren Zeitraum erwarten lassen. Der Kern des in den Wettbewerbsbeiträgen beschriebenen Konzepts sollte sich dabei auf medizintechnische Produkte und Systeme sowie deren Einsatz fokussieren.

Wer kann teilnehmen?

Der Innovationswettbewerb richtet sich an den wissenschaftlich-technischen Nachwuchs in Forschungseinrichtungen, Kliniken und in der Industrie. An die Teilnahme sind folgende Voraussetzungen geknüpft:

  • es können Arbeiten eingereicht werden, deren Ursprung in einer Institution mit Hauptsitz in Deutschland hervorgeht.
  • die Autorin / der Autor darf zum Zeitpunkt der Konzepteinreichung nicht älter als 35 Jahre sein. Die Angabe des Geburtsdatums ist daher erforderlich.
  • eine Teilnehmerin / ein Teilnehmer darf maximal eine Arbeit in deutscher oder englischer Sprache einreichen.
  • bei mehreren Autorinnen / Autoren einer Arbeit wird der Preis an die Erstautorin / den Erstautoren vergeben, die / der eindeutig erkennbar sein muss.
  • für die Arbeit muss die zur Verfügung gestellte Schreibanleitung verwendet werden. Die Arbeit soll den Umfang von 20 Seiten nicht überschreiten. Die Arbeit muss sowohl in elektronischer Form (pdf-File auf CD oder USB-Stick, PC kompatibel) als auch in Papierform in 5-facher Ausfertigung eingereicht werden.

Was gibt es zu gewinnen?

Bei diesem Innovationswettbewerb werden drei Geldpreise, jeweils plus Urkunde vergeben, wobei auf den ersten Platz 5.000,-, auf den zweiten 1.000,-, sowie auf den dritten Platz 500,- Euro ausgelobt sind.

Die besten Arbeiten werden von einer qualifiziert besetzten Jury ausgesucht nach den Kriterien:

  • Originalität und Kreativität des Konzepts
  • klinischer Anwendungsbezug und Machbarkeit
  • wissenschaftliche Bedeutung des Ansatzes

Wann ist die Deadline?

Stichtag zur Einreichung der Arbeiten ist der 30. April 2013. Es gilt das Datum auf dem Poststempel. Der Preisausschuss bewertet die eingereichten Arbeiten bis spätestens 30. Juni 2012. Das Ergebnis wird den Autorinnen und Autoren schriftlich mitgeteilt.

Die Postanschrift für die Einsendung lautet:

VDE e.V.
DGBMT – Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik
Stichwort: Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik
Stresemannallee 15
D-60596 Frankfurt am Main

Die feierliche Preisverleihung findet 2013 im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeit der DGBMT Jahrestagung „BMT“ am 19. September 2013 in Graz statt.

Weiterführende Infos und Kontakt

Direktlink zum Wettbewerb

Fragen zur Ausschreibung beantworten die Veranstalter, die DGBMT – Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE und das APS – Aktionsbündnis für Patientensicherheit

Downloads

Schreibanleitung PatMedTech (DOC)

Bildquelle / Pressetext

DGBMT im VDE e.V. / APS – Aktionsbündnis für Patientensicherheit

Mehr Innovationswettbewerbe, sowie eine Top 10 zu den beliebtesten Kreativitätswettbewerben des Monats gibt es auf unserer Homepage.